• 0761 28546972
  • derzeit geschlossen
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Es sind 71 anstehende Veranstaltungen vorhanden - Seite 1 / 15

28
Apr
2017
RnR
garage
beat
In den späten 70ern begann östlich von London, genauer gesagt an der Mündung des Medways Rivers in der Grafschaft Kent ein Getöse, das bis heute nachhallt und dem verschlafenen Fleckchen den Kosenamen

'Medway Delta' eingebracht hat. Die Karrieren von Billy Childish, Holly Golightly, Graham Day und Mickey Hampshire nahmen hier ihren Anfang und sie spielten zentrale Rollen in einer Hunderschaft von emporsprießenden Bands, von denen an dieser Stelle nur The Pop Rivets, Thee Milkshakes, The Headcoats und The Prisoners erwähnt werden sollen. Das britische Garage Rock'n'Roll & Beat Revival nahm hier seinen Anfang und der halb-ironische Vergleich mit dem Mississippi Delta ist gar nicht so weit hergeholt.

Mickey Hampshire war zunächst Fahrer und Roadie bei der Band, mit der 1977 alles begann, den Pop Rivets. 1980 gründete er gemeinsam mit Billy Childish und Bruce Brand Thee Milkshakes und paralell dazu The Delmonas (u.a. mit Ludella Black und Holly Golightly). In den nur vier Jahren ihres Bestehens und den Jahrzehnten danach erlangten Thee Milkshakes international Kultstatus. Doch nachdem sie in sämtlichen namhaften Clubs in England und dem Europäischen Festland gespielt hatten und die ersten Schecks der Plattenfirmen eintrudelten, löste Mickey die Band auf. Ihm, dem zurückhaltenden jungen Mann, wurde die Sache zu groß:
„Ich möchte auf der Bühne nicht von den Scheinwerfern geblendet werden, ich möchte meinem Publikum in die Augen schauen können.“.
15 Jahre lang betrat er keine Bühne mehr, schrieb aber weiter Songs und gründete schließlich 1990 The Masonics.

Neben Mickey Hampshire bestehen sie aus folgenden Medway Delta Rhythm & Beat Legenden: John Gibbs (Kaisers, Wildebeests) spielt den Bass, und der umtriebige Bruce Brand (ex-Headcoats, Holly Golightly, Pop Rivets uvm.) sitzt am Schlagzeug. Zu diesem Who-Is-Who britischer Garagen und Rock & Roll-Herrlichkeit gesellt sich, als Krönung des Ganzen, die bezaubernde Miss Ludella Black (ex-Headcoatees, Delmonas). Ihr achtes Album („Obermann Rides Again") haben die Masonics auch mit im Gepäck.
Eintritt: VVK: 13,- € (bei Flight 13, BZ-Kartenservice & reservix.de) AK: 16,- €

Als Support begrüssen wir die elsässischen Garagerocker The Wild Mammoths

The Masonics: Label facebook bandcamp

Ludella Black: Label bandcamp

In Kooperation mit dem Festival Supersounds / Hiero Colmar

 

 

 

 

 

28
Apr
2017
soul
RnR
garage
blues
beat
Im Anschluss an das Konzert mit The Masonics & Miss Ludella Black: 50's & 60's Rhythm'n'Beat Greats - DJ's: Joey Ambientino & Torpedo Tom
< class="ic-box-image" div >

29
Apr
2017
punk
pop
garage
von Fashion Rock bis Power Pop - DJ's: Fats Braun & Kumpel

30
Apr
2017
postpunk
pop
disco
Alternativepop & Indietronic – DJ: FredPferd

01
Mai
2017
hiphop
funk
bühne
blues
Nu Jazz Open Mic Session - Live Opener: Jayus (CH)

'The Someday Sessions' finden einmal im Monat - am ersten Montag des Monats - im The Great Räng Teng Teng statt.
Es ist 'the place to be' wenn man auf gute alte Jam Sessions aus Jazz, Soul, Funk, Blues & Hiphop steht.
Jeden Monat wird eine neue Band vorgestellt, die die Session eröffnet. Im Anschluss darf jeder Instrumentalist und Sänger auf die Bühne um bei einer großen Open Stage Session mitzumischen!

Jayus (CH)