• 0761 28546972
  • Mo. bis Do. von 20h ~3h, Fr. & Sa. von 20h ~5h
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Es sind 2 anstehende Veranstaltungen vorhanden

23
Apr
2022
indie
punk
garage
bühne
TERMIN NOCHMALS VERSCHOBEN auf Sa, den 23.04.2022! (Hoffentlich zum letzten Mal) Bereits gekaufte Vvk-Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit!

Acht Eimer Hühnerherzen sind ein halbakustisches NylonPunk Trio mit den drei Musikstilen Powerviolence-Folk, Kakophonie und Bindungsangst.

Sie spielen Wandergitarren-Hardcore mit Fuzz und Driver für Alleinerziehende, Alleinerzogene, Allergiker und alle Heiter-Depressiven.Am 27.3.2020 erscheint ihr zweites Album (mit dem Titel „album“) auf dem auch weiterhin die Regeln von Punk, Folk und Songwritertum eiskalt ignoriert werden. Alles bleibt handgemacht ohne Tricks und Effekte, aber Spiralgalaxien-entfernt von „Unplugged“-Patina und -Pathos - diesmal noch schneller und Punk-affiner getaktet. Denn die Welt und ihre Probleme drehen sich inzwischen ja auch immer schneller und man muss ja mit der Zeit gehen. Und „wer pennt, kommt in Zement.“

website facebook bandcamp

Präsentiert von: krachfink, ByteFM, OxFanzine und livegigs

Die Akustik-Punks von den Bärlauch Buben, aufgewachsen zwischen Baggersee-Akkorden und der Hausbesitzer-Szene, ordnen sich dem Genre „Gute Musik“ zu!


Einlaß: 20:00, Beginn: 20:30
Eintritt: VVK 12,- € (zzgl. Vvk-Gebühr bei FLIGHT 13 Recordstore, BZ-Kartenserive & Reservix), AK: 17,- €

 

 

 

 

 

13
Mai
2022
indie
pop
bühne
Nach nur 3 mal Termin verschieben (sic), hoffen wir, daß es diesmal endlich klappt!

Was passiert, wenn sich die Harmonieverliebtheit eines Elliott Smith mit der Lust des Tropicalismo am klanglichen Wahnsinn verbindet und dann im mystischen Zwielicht von Twin Peaks erscheint? Voilà: Das ungefähr best-behütete Geheimnis der deutschen Indieszene, Fabian Simon & The Moon Machine.

Das Quartett um Tausendsassa Fabian Simon nennt seinen Stil augenzwinkernd „utopistischen Kraut-Folk" und genau so klingt auch das Band-Debütalbum Coconut Dreams (Listenrecords, VÖ: 24.4.2020): Wie eine wilde Mélange von 60's Psychedelia, klassischer Kammermusik und Songwritertum von Nick Drake bis Syd Barrett. Spacige Synths rangeln sich mit Wüsten-Gitarren während Schweine-Orgeln auf rumpelnde Surf-Drums treffen und zum beschwipsten Walzer bitten. Feinsinnig, witzig, poetisch und immer wieder überraschend.

Getragen wird diese rätselhafte Mixtur von Fabian Simons Baritonstimme. Sie erzählt mal mit brüchigem Timbre, mal mit impulsiver Emotion in schönen schiefen Bildern von Liebe, Tod und dem absurden Dazwischen. Live wird die Band durch filigrane Arrangements, außergewöhnliche Sounds und eine spürbare Freude am Experiment zu einem ebenso berührenden wie anarchischen Erlebnis.

website facebook instagram spotify

Einlaß: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr. Eintritt: 9,- € (zzgl. Vvk-Gebühr bei Flight13 Records, Bz-Kartenservice & reservix.de), AK: 12,- €