• 0761 28546972
  • Mo. bis Do. von 20h ~3h, Fr. & Sa. von 20h ~5h
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SUSTO (USA)

indie
country
bühne
LIVE
Datum: Samstag, 10. Februar 2018 21:00

text sein, der billig Rock'n'Roll Klischees bedient, wäre die Band die den Song geschrieben hat nicht SUSTO. Schonungslos aufrichtig von den Schrecken und Freuden des Lebens zu erzählen ist nur eine ihrer Qualitäten. Dazu kommen ihre Songs, die weitläufige Klangwelten zwischen Indierock, kontemplativem Pop, Alternative Country und einer Fülle weiterer Südstaaten-Roots erschaffen. Der Song "Hard Drugs" ist nur eines von vielen Beispielen auf ihrem neuen Album, mit dem sie diese Qualitäten unter Beweis stellen.

Dieses Album heißt "& I'm Fine Today" und mit dem hat die Karriere von Susto in den Staaten ordentlich Fahrt aufgenommen. Das Album bekam großartige Kritiken, die Band tourte unaufhörlich, trat in mehreren großen überregionalen TV-Shows auf und ist nun nicht mehr nur eine lokale Größe in South Carolina, sondern eine Band auf dem Sprung, USA-weit den Durchbruch zu schaffen.

Nach einer Tour quer durch Europa im Vorprogramm für Band Of Horses  im vergangenen August ist es jetzt Zeit für eine neue Europatour, diesmal als Hauptact. SUSTO sind von Januar bis März in Holland, Deutschland, England, Schweden und Norwegen unterwegs.

Dabei wollte Justin Osborne, der Kopf von SUSTO, eigentlich eine Pause einlegen. Seit er 15 Jahre alt war, schrieb er Songs und nahm Alben auf und hatte mit 26 das Gefühl, ausgelaugt zu sein. Er löste seine Band Sequoyah Prep School auf und zog nach Kuba. Er dachte, für eine Weile ohne Musik machen auszukommen, aber die Songideen kamen dennoch ohne Pause. Zurück in Charleston, South Carolina schrieb er weiter an dem Material, das zum Grundstock des 2014er Debüts von Susto werden sollte. Da machte ihn sein Produzent Wolfgang Zimmerman mit Johnny Delaware bekannt, einem Gitarristen und Songwriter, der gerade in die Stadt gezogen war, um mit Zimmerman ein Album aufzunehmen.
Aus der Zusammenarbeit enstand ihr Debütalbum, das sie in Eigenregie veröffentlichten. Mit Corey Campbell (Gitarre, Tasten und Gesang), Jenna Desmond (Bass) und Marshall Hudson (Schlagzeug, Perkussion) wurde eine Band zusammen gestellt und die Clubs unsicher gemacht. Schnell erreichten sie lokalen Kultstatus und zu den Fans der ersten Stunde gehörte auch Ben Bridwell von der Band Of Horses.

Mit ihrem zweiten Album erweitern sie ihr musikalisches Spektrum. Schicken den sphärischen Country Rock auf eine neue Umlaufbahn, schichten seufzende Keyboards und gallopierende Rhythmen aufeinander, stellen wehmütige Melodien neben krachige Gitarrenausbrüche. Und schaffen ein klanggewaltiges Fundament für die Texte, die beim mehrmaligen Hören wachsen und sich im Kopf festkrallen.

website facebook bandcamp

Eintritt: VVK: 10,- € (zzgl. Vvk-Gebühr bei BZ Kartenservice und reservix.de, AK: 13,- €

 

 

 

 

 

Alle Daten


  • Samstag, 10. Februar 2018 21:00

 

Teilnehmer-Liste

 Keine Teilnehmer